Nationalmannschaft

Thomas Müller spricht über seine Zukunft im DFB-Dress

Der Bayern-Profi Thomas Müller äußert sich zu seiner Zukunft in der Fußball-Nationalmannschaft.

Der Bayern-Profi Thomas Müller äußert sich zu seiner Zukunft in der Fußball-Nationalmannschaft.

Foto: AFP

Die erste Spiele in der Ära des Bundestrainers Hansi Flick stehen an. Mit dabei sein könnte ein alter Bekannter aus Flicks Tagen in München.

München. Bayern-Profi Thomas Müller hat seinen Wunsch nach einer Fortsetzung seiner Karriere in der Fußball-Nationalmannschaft unter Bundestrainer Hansi Flick bekräftigt. „Wir haben natürlich schon telefoniert, wir haben auch persönlich ein gutes Verhältnis. Da ging es aber noch nicht konkret um irgendwelche Nominierungen“, sagte der 31 Jahre alte Offensivspieler bei einem Sponsorentermin im Paulaner am Münchner Nockherberg. „Grundsätzlich habe ich meine Bereitschaft signalisiert. Wenn er mich anrufen will und nominieren will, dann stehe ich bereit. Den Rest wird man in der Zukunft sehen.“

Erfolgreiche gemeinsame Zeit in München

Der frühere Bayern-Coach Hansi Flick und Müller gewannen in den vergangenen zwei Spielzeiten mit den Münchnern sieben Titel. Flick machte Müller sofort wieder zum Fixpunkt beim deutschen Rekordmeister, als er im November 2019 Niko Kovac als Cheftrainer ablöste. Nach der EM hat Flick den Job als Bundestrainer von Joachim Löw übernommen.

Lesen Sie auch:

Müller und Flick haben auch schon beim DFB erfolgreich zusammengearbeitet. Beim WM-Titel 2014 in Brasilien war Flick Löws Assistent. Flick hatte bei seiner Präsentation als Bundestrainer betont, dass er die besten Spieler zu Länderspielen einladen werde. Das Alter spiele keine Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren:

Die ersten Länderspiele unter Flick finden Anfang September in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein, Armenien und Island statt. Das nächste Turnier ist die WM in Katar in anderthalb Jahren. (dpa)