Trauer

Gerd Müller ist tot - so reagiert der deutsche Fußball

| Lesedauer: 2 Minuten
Im Alter von 75 Jahren gestorben: Gerd Müller.

Im Alter von 75 Jahren gestorben: Gerd Müller.

Foto: Getty Images

Der legendäre Torjäger Gerd Müller ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Deutschlands Fußball-Größen kondolierten am Sonntag.

Essen. Der „Bomber der Nation“ ist tot. Der internationale Fußball trauert um den ehemaligen Weltklasse-Torjäger Gerd Müller. Wie der FC Bayern München als sein langjähriger Verein mitteilte, ist die Stürmer-Ikone am frühen Sonntagmorgen im Alter von 75 Jahren gestorben. Der Fußball weltweit nahm Abschied von Müller.

Stimmen zum Tod von Gerd Müller

„Gerd Müller war der größte Stürmer, den es je gegeben hat – und ein feiner Mensch, eine Persönlichkeit des Weltfußballs. (...) Der FC Bayern wäre ohne Gerd Müller heute nicht der Klub, wie wir ihn alle lieben. (...) Sein Name und die Erinnerung an ihn wird auf ewig weiterleben.“ (Bayern Münchens Präsident Herbert Hainer)

„Er ist eine der größten Legenden in der Geschichte des FC Bayern, seine Leistungen sind bis heute unerreicht und werden auf ewig Teil der großen Geschichte des FC Bayern und des gesamten deutschen Fußballs sein. (...) Gerd wird für immer in unseren Herzen sein.“ (Bayern Münchens Vorstandsboss Oliver Kahn)

„Ich hatte die große Ehre, ihn persönlich als einen sehr bescheidenen und angenehmen Menschen kennenlernen zu dürfen. Er war ein außergewöhnlicher Spieler, dem der FC Bayern und die deutsche Fußball-Nationalmannschaft unendlich viel zu verdanken haben.“ (Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke)

„Ich habe Gerd Müller als absolut vorbildlichen Sportler kennengelernt, dessen 365 Tore in 427 Bundesligaspielen unübertroffen sind. Wenn der Ball im Strafraum auch nur irgendwie in seine Nähe gekommen war, hat man Müller alles zugetraut.“ (Borussia Dortmunds Präsident Reinhard Rauball)

„Ohne ihn hätten der FC Bayern und die deutsche Mannschaft nie diesen Erfolgsweg beschreiten können... Ganz Bayern trauert um diesen bescheidenen Erfolgsmenschen.“ (Bayerns Ministerpräsident Markus Söder)

„Was bleibt, ist die Erinnerung an einen großartigen Fußballspieler und die Dankbarkeit von ganz Fußballdeutschland für unglaublich viele großartige Tore“. (Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes, Rainer Koch)

"Gerd Müller war einer der größten Torjäger aller Zeiten, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Natürlich war er auch für mich als Stürmer ein Vorbild. Es ist ein trauriger Tag für den Fußball, Gerds Leistungen werden unvergessen bleiben." (Rudi Völler)