Sommerspiele in Tokio

Gewichtheber Müller Olympia-Siebter - Sieg an Chinesen Lyu

dpa
Gewichtheber Nico Müller in Aktion.

Gewichtheber Nico Müller in Aktion.

Foto: dpa

Tokio. Gewichtheber Nico Müller hat sein Ziel Top 8 bei den Olympischen Spielen in Tokio erreicht. Der 27-Jährige aus Obrigheim belegte am Samstag im Finale der Klasse bis 81 Kilogramm den siebten Platz.

Der Ex-Europameister hatte am Ende des Zweikampfs 354 Kilogramm auf der Anzeigetafel stehen. Olympiasieger wurde der Chinese Lyu Xiaojun, der mit seinen 374 Kilogramm einen olympischen Rekord aufstellte. Silber ging an Zacarias Bonnat Michel aus der Dominikanischen Republik (367 kg) vor dem Italiener Antonio Pizzolato (365 kg).

Müller hatte bei seiner zweiten Olympia-Teilnahme mindestens den achten Platz als persönliches Ziel ausgegeben. Im Reißen stemmte der Weltranglisten-Achte 159 kg, im Stoßen kamen 195 kg hinzu. Damit verpasste der Sportsoldat sein Ziel von 360 kg. Allerdings wurden zwei von Müllers sechs Versuchen nach dem Videobeweis für ungültig erklärt. Mit seiner Platzierung war Müller dennoch bester Deutscher der vier nach Tokio gereisten Athletinnen und Athleten.

"Ich bin leider nicht zufrieden. Ich hatte ein besseres Ergebnis erwartet, aber zwei Versuche wurden mir von der Jury genommen. Ich wollte eigentlich eine persönliche Bestleistung von 360 Kilogramm schaffen", sagte Müller der Deutschen Presse-Agentur. Besonders den ungültigen Versuch im Stoßen verstand er nicht: "Ich weiß selbst nicht, was da ungültig war. Sollte es begründet worden sein, habe ich das nicht gehört." An den Spielen 2024 in Paris will Müller noch teilnehmen.

© dpa-infocom, dpa:210731-99-635125/3

( dpa )