Motorsport

Moto3-Pilot Jason Dupasquier verstirbt nach schwerem Unfall

Der Schweizer Motorrad-Rennfahrer Jason Dupasquier ist nach einem schweren Unfall gestorben.

Der Schweizer Motorrad-Rennfahrer Jason Dupasquier ist nach einem schweren Unfall gestorben.

Foto: Getty

Der bei der Motorrad-WM in Italien schwer verunglückte Schweizer Fahrer Jason Dupasquier ist am Sonntag gestorben. Das ist offiziell bestätigt.

Mugello. Der Schweizer Motorrad-Rennfahrer Jason Dupasquier ist nach seinem schweren Unfall im Rahmen des Großen Preises von Italien seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Das teilten die Organisatoren am Sonntagmittag mit. Der erst 19-Jährige vom deutschen Team PrüstelGP war am Samstag im Qualifying der Moto3-Klasse in Mugello verunglückt und wurde in der Nacht operiert.

„Im Namen der gesamten MotoGP senden wir seinem Team und seiner Familie unsere Liebe“, hieß es in der Mitteilung: „Wir werden Dich sehr vermissen.“ Das Rennen der Moto3 war zu dem Zeitpunkt gerade beendet, der WM-Lauf der Moto2 startete nur wenige Minuten nach Bekanntgabe des Todes dennoch. (sid)