Nationalmannschaft

Schwarzer Glanz: DFB mit neuem Auswärtstrikot

Nationalspieler Serge Gnabry im neuen Auswärtstrikot der Fußball-Nationalmannschaft.

Nationalspieler Serge Gnabry im neuen Auswärtstrikot der Fußball-Nationalmannschaft.

Foto: Twitter/DFB_Team

Ungewohnte Töne beim DFB: Das neue Auswärtstrikot der Fußball-Nationalmannschaft kommt fast komplett in Schwarz daher.

Herzogenaurach. Schwarz, glänzend, die Bündchen in Landesfarben: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird bei der Europameisterschaft im Sommer mit puristischem Chic antreten. Der Ausrüster Adidas stellte am Dienstag in Herzogenaurach die Auswärtstrikots für das Turnier vor, die einen Kontrast zu den weißen Heimjerseys bilden.

„Das Trikot strahlt Selbstbewusstsein und Eleganz aus. Im DFB-Kontext steht es gleichzeitig auch für Authentizität“, sagte Jürgen Rank, Senior Design Director bei Adidas. „Elf Jahre nach dem letzten DFB-Dress in schwarz sind wir für das anstehende Turnier noch einen Schritt weitergegangen: Nicht nur unsere markanten drei Streifen auf den Schultern, sondern auch die vier Sterne für den Gewinn der Weltmeisterschaften sind beinahe Ton in Ton gehalten und schimmern anthrazit hervor.“

Das neue Outfit wird erstmals zum Auftakt der WM-Qualifikation gegen Island am Donnerstag (20.45 Uhr, RTL) in Duisburg getragen. Im Handel wird es 89,95 Euro kosten.

( sid )