Nachwuchssportler

„The Supa Dupa Mega Movie“ für Berlins größte Talente

Inga Böddeling
Nachwuchssportler 2020

Nachwuchssportler 2020

Foto: Top Sportmarketing Berlin

Die Ehrung der Nachwuchssportler 2020 muss wegen Corona ausfallen. Doch die Verantwortlichen haben sich etwas einfallen lassen.

Berlins Talente waren fleißig. Einmal von der Erde bis zum Mond. Oder 388.530,9 Kilometer haben die jungen Sportler von September bis Dezember 2020 absolviert. Da die Corona-Pandemie die Wahl zu Berlins Nachwuchssportler des Jahres quasi unmöglich gemacht hatte, war kurzerhand ein Digital-Projekt entwickelt worden. Ziel: online so viele Kilometer wie möglich laufen, wandern, fahren oder schwimmen.

Neun Nachwuchssportler wurden ermittelt

Neun Nachwuchssportler konnten so 2020 ermittelt werden: Mira Jeanne Maack (Schwimmen), Johanna Schikora (Finswimming), Lena Leege (Leichtathletik), Tom Waldsteiner (Wasserspringen), Moritz Wolff (Rudern), Fabienne Jährig (Radsport), Nils Matache (Turnen) und Lea Enderlein und Malte Brandt (Eistanz). „Nur wenn wir heute Talente fördern, werden wir auch künftig sportliche Erfolge feiern können, die wiederum dazu beitragen, den Sport in der Gesellschaft für alle noch sichtbarer zu machen“, freute sich Thomas Härtel, Präsident des Landessport Bundes Berlin (LSB).

Berlins Nachwuchssportler des Jahres 2020

Die feierliche Ehrung, die in jedem Jahr im Wintergarten Varieté Berlin stattfindet, fällt allerdings ebenfalls der Corona-Pandemie zum Opfer. Also haben sich die Verantwortlichen etwas anderes ausgedacht, um die Berliner Talente zu würdigen. Entstanden ist ein Video, das die Bauchmuskeln ganz schön fordert. Reinschauen lohnt sich: www.berlin-sport.de.