BR Volleys

BR Volleys beeindrucken in der Königsklasse gegen Ljubljana

Die BR Volleys haben Grund zu jubeln: Das Viertelfinale in der Volleyball-Champions-League rückt näher

Die BR Volleys haben Grund zu jubeln: Das Viertelfinale in der Volleyball-Champions-League rückt näher

Foto: nordphoto / Engler / picture alliance / nordphoto

Die BR Volleys gewinnen in der Champions League gegen Ljubljana und machen einen großen Schritt Richtung Viertelfinale.

Berlin. Die Berlin Volleys sind in der Volleyball-Champions-League dem Erreichen des Viertelfinales einen großen Schritt nähergekommen. Gegen Sloweniens Meister ACH Volley Ljubljana setzte sich die Mannschaft am Dienstagabend zu Beginn des Rückrunden-Turniers in Kasan (Russland) ganz souverän mit 3:0 (25:19, 25:20, 25:13) durch.

Die Berliner haben jetzt zwölf Punkte auf dem Konto, was abhängig vom Ausgang der Spiele in den anderen vier Vierer-Gruppen möglicherweise schon reichen wird, um als einer der drei besten Gruppenzweiten weiterzukommen. Am Mittwoch (14 Uhr) treffen die BR Volleys in ihrem letzten Gruppenspiel auf Gastgeber Zenit Kasan.

Erstmals spielen die BR Volleys wieder vor Zuschauern

„Der Sieg war so wichtig“, sagte Berlins Benjamin Patch. „Wir hatten einen guten Tag, haben ein gutes Spiel gezeigt. Es war toll, mal wieder vor Zuschauern zu spielen.“ Denn erstmals in dieser Saison spielten die Berliner vor Publikum. 5000 Zuschauer fasst die Halle in Kasan, coranabedingt waren 2500 zugelassen, nur rund 300 Leute kamen zum Spiel gegen Ljubljana.

Die BR Volleys agierten über weite Strecken beeindruckend. Spätestens das Ass von Mittelblocker Anton Brehme zum 14:7 dokumentierte die Überlegenheit des Teams bereits im ersten Durchgang. Besonders im Aufschlag und Block zeigten sich die Berliner auch bei der Fortdauer der Partie gegenüber ihren letzten Bundesliga-Auftritten erheblich verbessert. Im Schlusssatz resignierten die Slowenen unter dem Dauerdruck ihres Kontrahenten.

Mehr über die BR Volleys lesen Sie hier.

( dpa )