Australien Open

Tennis-Debakel: Peinliches Erstrunden-Aus für Kerber

Aus in der ersten Runde bei den Australien Open: Angelique Kerber.

Aus in der ersten Runde bei den Australien Open: Angelique Kerber.

Foto: dpa

Für Angelique Kerber sind die Australian Open schon vorbei. Auch Andrea Petkovic und Laura Siegemund schieden in der ersten Runde aus.

Melbourne.  Was für eine Blamage für Angelique Kerber bei den Australian Open. Die deutsche Nummer eins verlor am Montag in Melbourne in der ersten Runde gegen die Amerikanerin Bernarda Pera mit 0:6, 4:6 und zeigte dabei vor allem im ersten Satz eine desolate Leistung. Die lange Zeit einseitige Partie in der Margaret Court Arena dauerte lediglich 70 Minuten. 2016 hatte die 33-Jährige in Australien noch ihren ersten Grand-Slam-Titel gefeiert.

„Wenn ich das alles vorher gewusst hätte, hätte ich es mir zwei Mal überlegt“, sagte die deutsche Nummer eins nach ihrer Erstrunden-Niederlage. „Ich bin keine, die Ausreden sucht. Aber natürlich hat es einen Einfluss, wenn du zwei Wochen lang keine Bälle schlagen kannst“, sagte Kerber nach dem Aus gegen die Bernarda Pera.

Auch Laura Siegemund und Andrea Petkovic draußen

Kerber hatte nach ihrer Ankunft in Melbourne 14 Tage in strikter Quarantäne verbringen müssen, weil es auf ihrem Flug einen positiven Corona-Fall gegeben hatte. Die ehemalige Nummer eins der Welt hatte ihr Hotelzimmer deshalb zwei Wochen lang nicht verlassen dürfen. Die Vorbereitung auf das erste Grand-Slam-Turnier der Saison war dadurch natürlich deutlich eingeschränkt.

Auch für Laura Siegemund und Andrea Petkovic ist schon Schluss. Siegemund unterlag der 23-maligen Grand-Slam-Siegerin Serena Williams chancenlos mit 1:6, 1:6. Bereits nach 56 Minuten hatte die Favoritin aus den USA die Partie für sich entschieden. Andrea Petkovic verlor gegen die Tunesierin Ons Jabeur nach beherztem Kampf 3:6, 6:3, 4:6. (dpa)