Motorsport

Formel 1: Mercedes fährt im Ferrari-Land allen davon

Lewis Hamilton geht beim Großen Preis der Toskana von der Pole Position ins Rennen. Sebastian Vettel schied im Ferrari erneut früh aus.

Daumen hoch: Lewis Hamilton.

Daumen hoch: Lewis Hamilton.

Foto: Bryn Lennon / AFP

Mugello. Weltmeister Lewis Hamilton startet von der Pole Position in den Großen Preis der Toskana. Der Mercedes-Pilot aus Großbritannien sicherte sich am Samstag im italienischen Mugello zum siebten Mal in dieser Formel-1-Saison den ersten Startplatz und geht als Favorit in das Rennen am Sonntag (15.10 Uhr/RTL und Sky).Hinter dem sechsmaligen Champion fuhr der Finne Valtteri Bottas im zweiten Silberpfeil mit nur 0,059 Sekunden Rückstand auf den zweiten Startplatz, Dritter wurde Max Verstappen aus den Niederlanden im Red Bull.

Sebastian Vettel nur auf Rang 14

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel erlebte vor dem 1000. Formel-1-Rennen der Scuderia erneut eine herbe Enttäuschung und musste sich mit Rang 14 zufriedengeben. Schon im Abschlusstraining rund drei Stunden zuvor war der 33-Jährige nur 18. geworden und konnte nicht mit der Spitze mithalten. Auch am Freitag war der Hesse bei den ersten beiden Übungseinheiten nur hinterhergefahren. Vettel, der in der kommenden Saison zum englischen Autobauer Aston Martin wechselt, liegt vor dem neunten Saisonlauf in der Gesamtwertung abgeschlagen auf Platz 13. (dpa)