DFB-Einzelkritik

Serge Gnabry erwärmt die Herzen der Fans - Note 1,5

Ein Tor, eine Vorlage: Serge Gnabry war beim 2:2 gegen Argentinien der beste DFB-Spieler. Dafür gibt es in unserer Einzelkritik die Note 1,5.

Bester Spieler der deutschen Nationalmannschaft: Serge Gnabry.

Bester Spieler der deutschen Nationalmannschaft: Serge Gnabry.

Foto: Getty Images

Dortmund. Marc-André ter Stegen: Beim De-Paul-Schuss streckte er sich vergeblich, der Ball klatschte an den Pfosten. Bei beiden Gegentoren machtlos. Sicher bei der Spieleröffnung, generell souverän. An Kapitän Manuel Neuer kommt er wohl trotzdem nicht vorbei. Egal wie sehr er sich streckt. Note: 2,5

Lukas Klostermann: Bereitete das 1:0 vor, leitete das 2:0 ein, sprintete so vielleicht direkt in den EM-Kader. Note: 2

Emre Can: An Selbstbewusstsein mangelt es ihm nicht. Das demonstrierte er, trotz einer vergebenen Großchance. Note: 2,5

Robin Koch: Sein Vater Harry trug die Haare lang, er trägt sie auffällig blond. Sein Debüt verlief bis auf die Frisur lange unauffällig, beim Gegentor verschätzte er sich allerdings. Note: 3,5

Niklas Süle: Fehlerlos. Kompromisslos. Gut. Wie immer. Note: 2,5

Marcel Halstenberg: Erst Nervös. Dann grandios (Freistoß an die Latte). Später etwas sicherer. Note: 3,5

Joshua Kimmich: Notelf-Kapitän, Heißsporn. Kimmich sah früh Gelb, lieferte sich früh ein erstes Gerangel, war die ganze Zeit Führungsspieler. Note: 2,5

Kai Havertz (bis 83.): Der Dirigent der Zukunft verzückte schon am Mittwochabend. Note: 2

Julian Brandt (bis 67.): Fühlt sich so richtig wohl nur im Zentrum, musste aber wieder auf der Außenbahn aushelfen. Da fehlte der letzte Punch, derzeit mangelt es dem 23-Jährigen an Selbstbewusstsein. Note: 3

Serge Gnabry (bis 71.): Der Wind pfiff in Dortmund, der Regen plätscherte, aber Gnabry erwärmte die Herzen. Wunderbares Tor, wunderbare Vorarbeit – am schönsten aber war seine Ballannahme mit der Fußspitze in der 14. Minute. Note: 1,5

Luca Waldschmidt: Bemüht, wie es ein Debütant auch sein sollte. Deswegen wird es nicht sein letztes Länderspiel gewesen sein. Note: 3,5

Nadiem Amiri (ab 67.): Durfte noch ein bisschen mitmischen. Ohne Note.

Suat Serdar (ab 71.): Noch ein Debütant. Ballverlust vor dem 2:2. Ohne Note.

Sebastian Rudy (ab 83.): Ein alter Bekannter. Ohne Note.