Finals2019

Die Finals in Berlin: Für ARD und ZDF ein Mega-Event

Die Sender betreiben einen Aufwand wie sonst nur bei Fußball-WM und -EM oder Olympia. Werbekampagne in ganz Deutschland.

Jacob Schopf und Franziska John vor dem Hintergrund der Kanu-Strecke für die Finals 2019 in Berklin.

Jacob Schopf und Franziska John vor dem Hintergrund der Kanu-Strecke für die Finals 2019 in Berklin.

Foto: Finals2019 / City-Press GmbH

Berlin. Die Finals2019 kommen jetzt auch in ganz Deutschland an. Sie „sind ein Leuchtturm-Event für die Hauptstadt. Wir haben gerade eine Kampagne gestartet, bei der wir bundesweit für diese neue Multi-Sportveranstaltung Anfang August werben“, sagte Gabriele Freytag, Projektleiterin „Die Finals – Berlin 2019“ in der Senatsverwaltung für Inneres und Sport, 50 Tage vor dem Beginn der Wettkämpfe am 3./4. August. Zehn deutsche Meisterschaften werden dann erstmals parallel ausgetragen. Dies sei „in dieser Vielfalt nur in der Sportmetropole Berlin möglich“, so Freytag.

Auf mehr als 10.000 Citylight-Postern bundesweit, diversen Bussen und Trams in der Hauptstadt, mit U-Bahn-Werbung, Kinotrailern, Anzeigen und Radiospots wird auf die sportlichen Veranstaltungen hingewiesen, die über ganz Berlin verteilt stattfinden.

„Die Finals – Berlin 2019“: 99 Kameras sind im Einsatz

Die nationalen Meisterschaften im Turnen, Bahnradsport, Boxen, Kanu, Bogenschießen, Schwimmen, Modernen Fünfkampf, Triathlon, Trail und in der Leichtathletik werden großflächig im Fernsehen übertragen. „Seit einem Jahr sind wir jetzt intensiv an der Vorbereitung mit der Sportmetropole Berlin und den Spitzensportverbänden. Nach Olympischen Spielen und Fußball-Großereignissen haben wir noch nie ein so großes Ereignis selbst produziert. Das wird eine Kraftanstrengung für beide Sendeanstalten“, erzählte Thomas Fuhrmann, Leiter der ZDF-Hauptredaktion Sport, dessen Sender gemeinsam mit der ARD etwa 20 Stunden live überträgt und die Wettkämpfe zudem per Stream im Internet anbietet.

Sogar Drohnen-Kameras werden beim Kanu an der Oberbaumbrücke oder auch an der Triathlon-Strecke vom Wannsee bis zum Olympiastadion zum Einsatz kommen. Insgesamt setzen beide Sender 99 Kameras ein und koordinieren zehn Produktionsstandorte sowie zwölf Ü-Wagen. „So eine Übertragung bietet auch immer Raum für Innovationen, so kommen diverse Spezialkameras zum Einsatz“, sagte Katrin Günther, Programmbereichsleiterin Service und Sport beim RBB. Für die Sender haben die Finals in Berlin einen Hauch von Olympia.

Mehr über die Finals lesen Sie hier