Champions League

1:3 gegen Liverpool: Bayerns Viertelfinal-Traum geplatzt

Jürgen Klopps FC Liverpool ist zu stark für den FC Bayern. Manuel Neuer unterläuft ein folgenschwerer Fehler.

Virgil van Dijk trifft zum 2:1 für den FC Liverpool.

Virgil van Dijk trifft zum 2:1 für den FC Liverpool.

Foto: Matthias Balk / dpa

Der FC Bayern München ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden. Der Tabellenführer der Fußball-Bundesliga unterlag dem FC Liverpool am Mittwochabend im Rückspiel vor heimischer Kulisse mit 1:3 (1:1). Das Hinspiel an der Anfield Road war 0:0 ausgegangen. Erstmals seit 2006 ist damit keine deutsche Mannschaft in der Runde der besten acht europäischen Mannschaften mehr vertreten.

Sadio Mané brachte das Team von Trainer Jürgen Klopp in der 26. Minute mit einem feinen Heber in Führung. Dreizehn Minuten später kam der FC Bayern durch ein Eigentor des früheren Schalkers Joel Matip zum Ausgleich. Liverpool spielte jedoch stärker und belohnte sich im zweiten Durchgang mit weiteren Toren. Im Anschluss an eine Ecke köpfte der niederländische Verteidiger Virgil van Dijk die Gäste aus der englischen Premier League zunächst in der 69. Minute mit 2:1 in Führung. 15 Minuten später sorgte Mané mit seinem zweiten Treffer des Abends für den Endstand.