Volleyball

BR Volleys festigen mit Sieg in Frankfurt Platz vier

Der deutsche Meister zeigt seine wohl beste Saisonleistung und revanchiert sich für 0:3-Niederlage vom vergangenen November.

Adam White (M.) verwandelte den ersten Matchball für die Berliner.

Adam White (M.) verwandelte den ersten Matchball für die Berliner.

Foto: Andreas Gora / dpa

Frankfurt am Main.  Die BR Volleys haben in der Volleyball-Bundesliga ihren vierten Tabellenplatz gefestigt. Beim unmittelbaren Verfolger United Volleys Frankfurt gewann der deutsche Meister am Donnerstagabend verdient mit 3:1 (25:15, 25:22, 22:25, 25:23). Vor 1324 Zuschauern in der Fraport Arena von Frankfurt verwandelte der Australier Adam White gleich den ersten Matchball zum Sieg. Das Hinspiel hatten die Berliner vor eigenem Publikum Mitte November noch 0:3 verloren.

Im ersten Satz zeigten die BR Volleys ihre wohl beste Saisonleistung. Moritz Reichert und Sergej Grankin stellten den Gegner mit ihren Aufschlägen vor große Annahmeprobleme. Der Block der Gäste stand auch in Abwesenheit des mit einer Bauchmuskelverletzung pausierenden Nicolas Le Goff wie eine Wand. Ein Ass von Grankin zum 19:8 sorgte für den deutlichsten Abstand in diesem von den Berlinern souverän beherrschten Durchgang.

Schon wesentlich enger verlief der zweite Satz. Ein von Georg Klein gewonnenes Drückduell am Netz zum 23:21 brachte die Vorentscheidung in diesem Durchgang zugunsten des Hauptstadtclubs. Danach büßten die BR Volleys vorübergehend ihr hohes Niveau ein, besaßen aber im spannenden Schlussabschnitt die besseren Nerven.