Eishockey

Erster Deutscher seit 2000: Draisaitl wird NHL-Allstar

Der deutsche Nationalspieler spielt für die Edmonton Oilers eine überragende Saison – und wurde nun von den NHL-Fans belohnt

Leon Draisaitl (r.) hat in dieser Spielzeit schon 54 Punkte erzielt.

Leon Draisaitl (r.) hat in dieser Spielzeit schon 54 Punkte erzielt.

Foto: Ross D. Franklin / dpa

Edmonton.  Riesenehre für Leon Draisaitl: Der Nationalstürmer von den Edmonton Oilers nimmt als erster Deutscher seit 19 Jahren am Allstar-Game der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL teil. Der gebürtige Kölner setzte sich bei einer Fanwahl durch und wird am 26. Januar für das Team der Pacific Division in San Jose/Kalifornien auflaufen.

Torhüter Olaf Kölzig hatte im Jahr 2000 als bislang letzter deutscher NHL-Spieler am Showevent teilgenommen. Jetzt darf der 23-jährige Draisaitl mitmischen. Auch die früheren Bundestrainer Uwe Krupp (1991) und Marco Sturm (1999) haben es zum Allstar gebracht. Kölzig war 1998 erstmals dabei gewesen.

„Riesige Ehre“ für den Kölner

Draisaitl steht in dieser Saison bei 54 Punkten (23 Tore, 31 Assists) und ist zweitbester Scorer der Oilers hinter Connor McDavid (66), Kapitän der Pacific-Division-Auswahl.

Schon in der Vorwoche war die Mehrzahl der Allstars bekannt geben worden. Bis Donnerstag durften Fans die „Last Men“ wählen, in jeder der vier Divisionen war ein Platz frei, alle 31 Teams stellten je einen Kandidaten.

Das Allstar-Game wird im Drei-gegen-Drei-Format gespielt, die zwei Halbfinalsieger bestreiten das Endspiel. „Ich bin ein großer Fan des Drei gegen Drei“, sagte Draisaitl vor der Wahl und hoffte auf den Zuschlag: „Es wäre eine riesige Ehre und einfach großartig. Da sind so viele tolle Spieler.“

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.