Geschäftsführer

Michael Preetz verlängert bei Hertha bis 2022

Hertha-Manager Michael Preetz hat seinen Vertrag um weitere drei Jahre verlängert.

Manager Michael Preetz

Manager Michael Preetz

Foto: Boris Streubel / Bongarts/Getty Images

Berlin. Michael Preetz ist drauf und dran, Dieter Hoeneß zu überflügeln. Hertha BSC verlängerte den im Juni 2019 auslaufenden Vertrag mit Preetz, Geschäftsführer Sport und Kommunikation, um mindestens drei Jahre bis 2022. Seit Juni 2009 ist Preetz in dieser Funktion tätig. Nach Ablauf seines neun Arbeitspapieres wäre Preetz länger im Amt als Dieter Hoeneß, der von 1997 bis 2009 Manager bei Hertha BSC war.

"Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit Michael Preetz gemeinsam mit Präsidium und Aufsichtsrat einstimmig auf eine Fortführung der Zusammenarbeit für mindestens drei Jahre über den Sommer 2019 hinaus verständigen konnten", sagte Präsident Werner Gegenbauer. "Somit kann die positive Entwicklung der vergangenen Jahre von Hertha BSC mit Kontinuität fortgeführt werden."

Preetz spielte zwischen 1996 und 2003 für Hertha. Mit 84 Bundesliga-Treffern ist er der Bundesliga-Rekordtorschütze von Hertha.

Preetz sage: "Hertha BSC ist mein Verein. Hier habe ich in 22 Jahren alle Höhen und Tiefen erlebt." Die Herausforderungen beschrieb Preetz so: „In den vergangenen Jahren haben wir es geschafft, einen sportlich und wirtschaftlich erfolgreichen Weg einzuschlagen. Aber als Hauptstadtclub muss es unser Anspruch sein, diese Entwicklung fortzuführen. Daran werden wir auch in den kommenden Jahren mit vollem Einsatz arbeiten."

Mehr zum Thema:

Hertha-Manager Preetz kämpft um neuen Vertrag