Fußball

Premier-League-Rechte ab 2019 wieder bei Sky

Sky hatte nach Ende der Spielzeit 2015/16 die Rechte an DAZN verloren. Für den Streamingdienst ist es der erste große Nackenschlag

Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool gibt es ab der nächsten Saison nur noch exklusiv bei Sky zu sehen

Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool gibt es ab der nächsten Saison nur noch exklusiv bei Sky zu sehen

Foto: Kirsty Wigglesworth / dpa

Unterföhring.  Der Pay-TV-Sender Sky wird ab der Saison 2019/20 wieder für drei Jahre die Exklusivrechte an der englischen Premier League besitzen. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Bislang sind die Spiele von Liverpool-Trainer Jürgen Klopp oder Arsenal-Star Mesut Özil beim Streamingdienst DAZN zu sehen, der seit 2016 anstelle von Sky überträgt. Von der kommenden Saison an bis einschließlich der Spielzeit 2021/22 kehrt die Top-Liga zu Sky zurück.

Das Paket beinhaltet die Verbreitungswege über Satellit und Kabel, IPTV, Web und Mobile in Deutschland und Österreich sowie die exklusiven deutschsprachigen Rechte in der Schweiz, Luxemburg und Liechtenstein. Wie viele Spiele an einem Spieltag gezeigt werden, teilte der Sender noch nicht mit.

DAZN-Vize: „Der Verlust schmerzt“

DAZN hatte in der Vergangenheit durch den Einkauf der Rechte an der Champions League, Europa League und vieler europäischer Top-Ligen für Aufsehen gesorgt. Der Verlust der Premier League ist der erste Rückschlag für den Streamingdienst, der zur Perform-Group des US-Milliardärs Leonard Blavatnik gehört.

„Wir hätten diese Liga den Fans auch weiterhin sehr gerne angeboten, haben uns mit dem Rechtehalter aber auf keine für uns wirtschaftlich darstellbare Variante verständigen können“, sagte DAZN-Vizepräsident Thomas de Buhr auf Anfrage. „Der Verlust der Premier League schmerzt natürlich“, fügte er hinzu.