Sport

Plünderungen und zwei Tote

Ausschreitungen Nach dem WM-Triumph der französischen Nationalmannschaft gab es in Paris und dem Rest des Landes neben den Jubel-Feiern auch Plünderungen und Vandalismus. Die Polizei musste an vielen Orten Tränengas und Wasserwerfer einsetzen. Zudem passierten mehrere schwere Unfälle: Zwei Fans der „Equipe Tricolore“ starben sogar im Rausch über den WM-Titel. In Annecy brach sich ein 50-jähriger Mann nach Polizeiangaben das Genick, als er nach dem Schlusspfiff von Moskau in einen flachen Kanal sprang. In Saint-Felix feierte ein Mann in seinem Auto hinterm Steuer und raste in einen Baum.

Meistgelesene