Brasilien-Star

Rivaldo: "Unter Tuchel wird Neymar nie Weltfußballer"

Während sich die Real-Gerüchte um Brasiliens Wunderkind halten, schüttet eine Seleção-Legende weiter Öl ins Feuer um den PSG-Star.

Der frühere BVB-Trainer Thomas Tuchel ist nun tätig bei PSG, dem Verein von Brasilien-Star Neymar.

Der frühere BVB-Trainer Thomas Tuchel ist nun tätig bei PSG, dem Verein von Brasilien-Star Neymar.

Paris. Brasiliens ehemaliger Star-Spieler Rivaldo rät dem aktuellen Selecao-Stürmer Neymar zu einem Abschied von Paris St. Germain. In einem Interview mit der "Sport Bild" erklärt der frühere Brasilien-Star: "Wenn Neymar Weltfußballer werden will, dann muss er bei einem der größten Klubs der Welt spielen".

Dieser sei laut dem 46-jährigen Ex-Barcelona-Profi nicht Paris St. Germain, allen voran aufgrund des neuen Trainers: "Unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel bei Paris St. Germain wird er niemals Weltfußballer."

Rivaldo rät Neymar zu Real

Der Weltmeister von 2002 ist sich darüber hinaus sicher, dass Neymar, der am kommenden Freitag mit der brasilianischen Nationalmannschaft im WM-Viertelfinale gegen Belgien ran muss, fußballerisch ohnehin besser nach Spanien passe und für ihn nur ein Wechsel zu Real Madrid in Frage käme: "Ein Wechsel zu Real wäre extrem wichtig für ihn, das muss er forcieren."

Von einem angeblichen Rekordangebot über 310 Millionen Euro wollten die Madrilenen am vergangenen Dienstag nichts wissen und betitelten die Informationen eines spanischen TV-Senders als "absolute Unwahrheit".