Berlin

Von allen gejagt, aber Füchse holen Topspieler Holm

Dänischer Torjäger unterschreibt in Berlin einen Vertrag bis 2022

Berlin. Sie hatten ihn lange beobachtet – und ihn schließlich für außerordentlich gut befunden. So reifte der Plan der Füchse, mit Jacob Holm ab Sommer 2019 eines der größten Handball-Talente Europas zu den Füchsen zu holen. Jetzt kommt es noch besser, denn der 22-Jährige verstärkt die Berliner bereits zu kommenden Saison. „Wir sind sehr stolz darauf, dass es uns gelungen ist, so einen Topspieler in jungen Jahren an uns zu binden“, freute sich Geschäftsführer Bob Hanning, „vor allem bin ich aber auch unseren Partnern dankbar, die es möglich gemacht haben, diesen Transfer auf 2018 vorzuziehen.“ Holm unterschrieb einen Vertrag bis 2022.

In der Tat wären die finanziellen Mittel im Budget des Bundesligaklubs nicht ausreichend für den Coup gewesen, eine Querfinanzierung mehrerer Partner machte die vorzeitige Verpflichtung des Rechtshänders nun möglich. „Es ist beachtlich, dass Jacob Holm nicht zum Meister nach Flensburg gegangen ist, sondern sich für die Füchse entschieden hat“, sagte Hanning über Holm, der vom Erstligisten Ribe-Esbjerg HH an die Spree kommt und bei den Füchsen für den linken Rückraum eingeplant ist.

Der Nationalspieler freut sich schon auf sein Engagement in der deutschen Hauptstadt. „Für mich wird ein großer Traum wahr, einerseits in der stärksten Liga der Welt zu spielen und dann auch noch beim EHF-Pokalsieger Füchse“, sagte Holm, „die Berliner haben international einen exzellenten Ruf, dass sie junge Spieler entwickeln können, und ich freue mich über diese Chance.“ Dass der Wechsel schon auf 2018 vorgezogen werden konnte, ist für den 22-Jährigen nicht selbstverständlich: „Ich fühle mich sehr geehrt, was Berlin alles getan hat, dass ich schon jetzt zu den Füchsen wechseln kann.“

Für Holm wird es eine besondere Saison, immerhin findet im Januar die WM in Dänemark und Deutschland statt. „Dort zu spielen, ist mein großes Ziel“, sagte der Rechtshänder, der in den vergangenen Jahren der Shootingstar im dänischen Handball war und bei einigen Topklubs auf dem Wunschzettel stand. In der abgelaufenen Saison erzielte der Rückraumspieler insgesamt 146 Treffer, war damit Vierter der Torschützenliste. Er wird pünktlich zum Trainingsauftakt am 11. Juli in Füchse Town erwartet.

Mit Holm sind die Personalplanungen der Berliner zur neuen Saison abgeschlossen. Zuletzt war der Tunesier Wael Jallouz vom FC Barcelona ausgeliehen worden. Hanning: „Wir gehen jetzt mit einem Kader in die neue Saison, mit dem wir auch in der Champions League hätten spielen können.“