Sport

Ibrahimovic schlägt zu und sieht Rot

Michael Petrasso ist ein Niemand im Weltfußball, 22 Jahre alt, kanadischer Nationalspieler. Einer, der noch viel lernen muss. Zum Beispiel, was Respekt bedeutet. In dieser Hinsicht erhielt der Flügelspieler von Montreal Impact erst am Montag eine erinnerungswürdige Lektion. Von höchster Stelle quasi. Beim Rückwärtslaufen passte er nicht auf und trat Zlatan Ibrahimovic (36), dem Weltstar aus Schweden, der jetzt bei Los Angeles Galaxy spielt, auf den Fuß. Ausgerechnet König Zlatan, dem Mann, der in vier Topligen Meisterschaften feierte, der so unnachahmlich spektakulär spielt und keine Götter neben sich duldet. Dafür setzte es vom großen Meister sofort einen Schlag mit der flachen Hand gegen die Stirn. Lernen konnte Petrasso anschließend aber auch, dass selbst Könige keine Immunität genießen. Denn nach Ansicht des Videobeweises entschied der Schiedsrichter nicht auf Majestätsbeleidigung, sondern zeigte Ibrahimovic in der 42. Minute einfach die Rote Karte. Petrasso bekam nur Gelb für den Tritt, durfte das jedoch auch nicht als großen Erfolg verbuchen. Denn Los Angeles gewann das Spiel auch ohne den schwedischen Superstar und trotz Unterzahl noch mit 1:0.