Tennis

Spanien gleicht aus! Zverev chancenlos gegen Nadal

Weil Zverev gegen Nadal komplett ohne Chance war, fällt die Entscheidung im Viertelfinale des Davis Cups im letzten Einzel.

Alexander Zverev ist enttäuscht

Alexander Zverev ist enttäuscht

Foto: pa

Valencia. Die deutsche Davis-Cup-Mannschaft hat beim Viertelfinal-Duell in Spanien den 2:2-Ausgleich kassiert. Spitzenspieler Alexander Zverev (Hamburg) war gegen Superstar Rafael Nadal chancenlos und verlor in 2:16 Stunden 1:6, 4:6, 4:6. Damit fällt die Entscheidung auf dem Sandplatz in der Stierkampfarena von Valencia im abschließenden Einzel, für das laut Ansetzung Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und David Ferrer vorgesehen sind.

Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) kämpft in Valencia um den ersten Halbfinal-Einzug seit elf Jahren. Zverev hatte am Freitag durch einen Dreisatzsieg gegen Ferrer für die Führung gesorgt, Nadal mit einem ungefährdeten Erfolg über Kohlschreiber ausgeglichen. Am Samstag setzten sich Jan-Lennard Struff (Warstein) und Tim Pütz (Frankfurt) in einem fast fünfstündigen Doppel-Krimi gegen Spaniens Spitzenduo Marc Lopez und Feliciano Lopez durch.

Doch Jungstar Zverev verpasste gegen den Weltranglistenersten Nadal die Chance, das Match mit dem dritten Punktgewinn vorzeitig zu beenden. Der 20-Jährige fand nie wirklich zu seinem Spiel und somit kein Mittel gegen das druckvolle Grundlinienspiel des "Sandplatzkönigs" aus Mallorca. Für Zverev war es im vierten Spiel gegen den 16-maligen Grand-Slam-Sieger Nadal die vierte Niederlage.

Mehr zum Thema:

Deutsches Davis-Cup-Team träumt vom Halbfinal-Einzug