Manchester

Guardiola kommt dem Titel näher, Klopp nun Zweiter

Manchester City strebt dem fünften Meistertitel in der Premier League weiter mit bemerkenswerter Überlegenheit entgegen, der FC Arsenal gerät dagegen immer tiefer in die Krise. Am 29. Spieltag ließ der frischgebackene Ligapokalsieger mit den deutschen Nationalspielern Leroy Sané und Ilkay Gündogan in der Startelf beim 1:0 (0:0) auch dem FC Chelsea keine Chance und feierte bereits den 25. Saisonsieg. Das Siegtor für City gelang Bernardo Silva (46.). Damit hat das Team von Trainer Pep Guardiola nun 78 Zähler und bereits 18 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. „Guardiola is a genius“, twitterte Englands Nationalelf-Legende Gary Lineker, „Guardiola ist ein Genie“.

Ein Hochgefühl hat derzeit auch Jürgen Klopp beim FC Liverpool. Durch das 2:0 (1:0) gegen Newcastle am Sonnabend kletterte das Team des deutschen Trainers auf den Tabellenplatz zwei vor.

Ganz anders sieht es beim FC Arsenal aus: Die Londoner haben beim 1:2 (1:2) bei Aufsteiger Brighton and Hove Albion die vierte Niederlage aus den vergangenen fünf Ligapartien kassiert, der zweite Saisontreffer von Wintereinkauf Pierre-Emerick Aubameyang reichte dem Team um die Weltmeister Mesut Özil und Shkodran Mustafi nicht. Arsenal droht auf Tabellenplatz sechs die schlechteste Saisonplatzierung in der 21 Jahre langen Amtszeit des in die Kritik geratenen Teammanagers Arséne Wenger (bisher Platz fünf). Der jedoch gab sich kämpferisch: „Ich habe genug Erfahrung und Willen, die Dinge in die andere Richtung zu drehen.“

Eng mit einem der vier Champions-League-Plätze wird es nach der achten Saisonniederlage nun langsam auch für Chelsea, das auf Rang fünf liegt.