Melbourne

Souveräne Kerber trifft in Australien auf Scharapowa

Melbourne. Nach dem Geburtstagsständchen der Zuschauer wünschte sich Angelique Kerber (30) ein Eis. Erst dann wollte sie sich mit ihrer nächsten Gegnerin Maria Scharapowa beschäftigen. „Ich weiß, was auf mich zukommt. Ich rechne mit einer starken Scharapowa“, sagte die letzte verbliebene deutsche Tennisspielerin vor dem prickelndsten aller Drittrunden-Matches bei den Australian Open am Sonnabend, nachdem sie am Donnerstag bei bis zu 40 Grad die Kroatin Donna Vekic mit 6:4, 6:1 besiegt hatte. Scharapowa war 15 Monate wegen Dopings gesperrt.

Alexander Zverev trifft dann nach seinem Sieg im deutschen Duell mit Peter Gojowczyk (6:1, 6:3, 4:6, 6:3) auf das südkoreanische Top-Talent Chung Hyeon, und auch Maximilian Marterer ist noch dabei. Der 22 Jahre alte Nürnberger rang den Spanier Fernando Verdasco nieder (6:4, 4:6, 7:6 (7:5), 3:6, 6:3). Marterer geht gegen den Amerikaner Tennys Sandgren aussichtsreich in den Kampf ums Achtelfinale. Andrea Petkovic verabschiedete sich mit einem 6:4, 0:6, 0:6 gegen Lauren Davis (USA). Jan-Lennard Struff verpasste beim 4:6, 4:6, 6:7 (4:7) eine Überraschung gegen Titelverteidiger Roger Federer.