Basketball

Eurocup: Alba besiegt Vilnius erst im Schlussspurt

In einem hart umkämpften Spiel behalten die Berliner gegen die Litauer die Oberhand - am Wochenende wartet der nächste Brocken.

Alba hat sich im Eurocup gegen Vilnius durchgesetzt (Archiv)

Alba hat sich im Eurocup gegen Vilnius durchgesetzt (Archiv)

Foto: Sport Moments/Gora / picture alliance / Sport Moments

Berlin. Wieder ein Krimi, wieder ein Sieg. Alba Berlin schlug am vierten Spieltag des Eurocups Lietuvos Rytas Vilnius mit 93:86 (42:45). Nach einem energischen Schlussspurt vor 8445 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena steht das Team von Aito Reneses jetzt mit 3:1 Siegen in der Gruppe C blendend da.

Nach neun Minuten (21:11) sah alles nach einem Spaziergang aus. Dann aber häuften sich die Ballverluste. Und je besser die Verteidigung der Litauer wurde, umso mehr ließ die der Gastgeber nach. Ab Minute 13 lief Alba hinterher, konnte aber nach dem 30:37 (18.) den Rückstand zur Halbzeit auf 42:45 verkürzen.

Silva vollendet mit einem Dreier

Nach der Pause legten die Berliner, angeführt von Peyton Siva (26 Punkte), an Intensität zu, konnten sich aber auch nach dem 77:68 (33.) nicht absetzen. Getragen von den Fans brachte Siva den Kraftakt seines Teams erst 30 Sekunden vor dem Ende per Dreier erfolgreich zu Ende.

Am Sonntag (15 Uhr) wartet der nächste dicke Brocken: Da geht es gegen Bayern München um die Tabellenführung in der Bundesliga.