FUSSBALL

Löw stellt sich gegen Fifa-Plan für WM-Turnier mit 48 Teams

DFB-Präsident Reinhard Grindel hatte zuletzt den Widerstand gegen die vom neuen Fifa-Präsidenten geplante Aufstockung auf 48 WM-Teams aufgegeben, doch Bundestrainer Joachim Löw sprach sich vor der Abstimmung im Januar nun klar dagegen aus. „Fifa und Uefa müssen das richtige Verhältnis finden zwischen kommerziellen Interessen und der sportlichen Sicht“, forderte Löw mehr Augenmaß. Man dürfe das Rad nicht überdrehen, so der Weltmeistertrainer.