Fussball

Weihnachtssingen bei Union findet trotz Anschlags statt

Nach dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt soll das traditionelle Weihnachtssingen beim 1. FC Union am 23. Dezember wie gewohnt stattfinden. „Die Lage hat sich vorerst nicht geändert. Es gab auch vorher schon eine Art von Bedrohung“, sagte Sprecherin Petra Mattuscheck. Die Veranstaltung in der Alten Försterei ist mit 28.500 Teilnehmern seit Wochen ausverkauft. Seit
13 Jahren singen die Union-Anhänger Weihnachtslieder.