Manchster

Leroy Sané erzielt erstes Tor für Manchester City

Manchster. Eine Geste für Ilkay Gündogan, das erste Premier-League-Tor von Leroy Sané und ein Sieg im Topspiel: Weihnachten ist für Pep Guardiola gerettet. Der Trainer gewann mit Manchester City gegen den FC Arsenal nach Rückstand mit 2:1 (0:1). Dennoch liegt der überragende Tabellenführer FC Chelsea (43 Punkte) weiter sieben Zähler voraus. Arsenal (34) mit Mesut Özil, der allerdings einen schwachen Tag hatte, rutschte auf Rang vier ab.

Die City-Spieler setzten ein Zeichen: Sie liefen zur Aufstellung im Trikot Gündogans auf. Der deutsche Nationalspieler wird wegen einer Kreuzbandverletzung monatelang fehlen. Den besseren Start hatte dann Arsenal, das durch Theo Walcott (5.) in Führung ging. Sané gelang im Etihad Stadium der Ausgleich aus abseitsverdächtiger Position (48.), Raheem Sterling (72.) schoss die Gastgeber zum Sieg.

Jürgen Klopp und der FC Liverpool (34 Punkte) können am Montag mit einem Sieg im Derby beim FC Everton Rang zwei erobern. Weiter geht es in der Premier League am 26. Dezember.

Chelsea stellte mit dem elften Sieg in Folge seinen Vereinsrekord ein. Die Mannschaft von Teammanager Antonio Conte gewann das London-Derby bei Crystal Palace 1:0 (Tor: Diego Costa/43.). „Es war nicht einfach für mich, den Charakter meiner Spieler zu verstehen“, ­sagte Chelsea-Trainer Antonio Conte, „entscheidend ist unsere außer­ordentliche Mentalität. Ich freue mich für die Spieler, dass ihre harte Arbeit ­belohnt wird.“