Madrid

„Ramos-Wunder“ sichert Real Madrid neuen Klubrekord

Madrid. Toni Kroos brachte es auf den Punkt: „Was für eine Art, das Jahr im Bernabeu zu beenden! Ihr Madrilenen habt es verdient“, twitterte der deutsche Nationalspieler nach dem 3:2 (0:0) gegen La Coruña. Für Real Madrid wird es zur liebgewonnenen Regel: In letzter Minute trifft Kapitän Sergio Ramos für die Königlichen.

Nachdem der Innenverteidiger bereits beim Clásico am vorherigen Wochenende gegen den FC Barcelona in der 90. Minute zum 1:1-Ausgleich eingeköpft hatte, wiederholte sich die Szene am Sonnabend gegen Deportivo La Coruña. Dieses Mal in der Nachspielzeit und vorbereitet durch eine präzise Kroos-Ecke.

Vor dem Abflug des Starensembles zur Klub-WM in Japan, wo der Champions-League-Sieger am Donnerstag im Halbfinale gegen den mexikanischen Club América antritt, ging im Bernabeu-Stadion ein Aufatmen durch die Reihen. „Sergio ist etwas Besonderes. Er ist die Seele der Mannschaft“, lobte Coach Zinédine Zidane. „Ein weiteres Wunder von Ramos, dem Spieler, der am besten den unbeugsamen Willen von Real Madrid verkörpert“, schrieb die „Marca“ und feierte den 30-Jährigen als „Helden der Nacht“. Real ist nun seit 35 Partien ungeschlagen - Klub-Rekord (die letzte Niederlage gab es gegen Wolfsburg im Frühjahr). Ganz nebenbei bleibt auch Barcelona auf Abstand: Barca liegt mit 31 Zählern sechs Punkte hinter Real.