Pokljuka

Dahlmeier gewinnt auch in Pokljuka

Pokljuka. Nachdem Laura Dahlmeier (Partenkirchen) ihr Gelbes Trikot verteidigt hatte, reichten die Kraftreserven nur noch für einen Jubelhüpfer. „Ich war ein bisschen ängstlich, da ich noch etwas Muskelkater hatte. Es freut mich aber wahnsinnig, dass es gereicht hat“, sagte sie nach dem neunten Weltcup-Sieg ihrer Karriere. Beim Weltcup in Slowenien sprintete die 23-Jährige im vierten Einzelrennen der Saison über 7,5 km dank einer starken Schlussrunde zum zweiten Erfolg im WM-Winter. Dahlmeier lag damit vor der ebenfalls fehlerfreien Justine Braisaz (Frankreich/+3,5 Sekunden) und Marte Olsbu (Norwegen/+21,3). Franziska Hildebrand (Clausthal) belegte Rang fünf, Miriam Gössner ­(Partenkirchen) kam als Zehnte an.

In der Gesamtwertung liegt Dahlmeier nun 49 Punkte vor der Tschechin Gabriela Koukalova. Sie ist somit weiter die Gejagte - etwa in der Verfolgung an ­diesem Sonnabend ab 14.45 Uhr.