München

Bayern gelingt kleine Revanche gegen Atletico

München. Bayern München hat sich im Eisschrank der WM-Arena für den Weihnachtsendspurt in der Liga warmgespielt. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti bezwang Atlético Madrid im sportlich bedeutungslosen letzten Gruppenspiel der Champions League verdient 1:0 (1:0) und rehabilitierte sich ein wenig für die jüngsten, schmerzhaften Niederlagen gegen den Vorjahresfinalisten. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt sicherte Torjäger Robert Lewandowski per Freistoß mit seinem fünften Saisontor (28.) den 15. Heimsieg der Bayern hintereinander in der Königsklasse. Der vierte Erfolg im sechsten Vorrundenspiel bedeutete weitere 1,5 Millionen Euro Uefa-Prämie. Richtig ernst wird es für die Bayern aber erst im Februar/März im Achtelfinale, das am Montag in Nyon ausgelost wird.

Bayern-Trainer hatte Ancelotti fünf Mal gewechselt, David Alaba beorderte er an die Seite von Mats Hummels ins Abwehrzentrum, Arturo Vidal gab sein Comeback. Trotz der vielen Wechsel waren die Bayern vor 70.000 Zuschauern (ausverkauft) dominant. Nach einem Foul an Juan Bernat zielte Lewandowski aus 20 Metern genau: Der polnische Nationalspieler zirkelte den Ball ins obere linke Toreck, 1:0 (28.).