Sport

Hertha hofft auf Brooks und Weiser

Hertha-Trainer Pal Dardai plagen Personalsorgen vor der Bundesliga-Partie von Hertha BSC gegen Werder Bremen am Sonnabend (15.30 Uhr, Olympiastadion). Beim ersten Training der Woche fehlten John Brooks (Achillessehnenprobleme), Mitchell Weiser und Niklas Stark (muskuläre Probleme). Brooks und Mittelfeldspieler Weiser sollen an diesem Mittwoch ins Training zurückkehren. „So ist die Planung“, sagte Trainer Dardai. Wohl wissend, dass die Zeit für seine Rekonvaleszenten langsam knapp wird. Für Stark wird es eng, der U21-Nationalspieler arbeitet derzeit in der Reha. Wieder dabei auf dem Schenckendorffplatz war Per Skjelbred. Der Norweger hatte wegen eines Muskelfaser­risses die Spiele gegen Mainz (2:1) und Wolfsburg (3:2) verpasst. Skjelbred ist zuversichtlich, dass er gegen Werder dabei sein kann. Hertha, Tabellen-Dritter der Liga, will gegen den 14. aus Bremen seine gute Ausgangsposition ausbauen. „Wir wollen frech in die letzten Spiele gehen“, sagt Trainer Dardai zu den bis Weihnachten ausstehenden Partien gegen Werder, Leipzig und Darmstadt.