Gelsenkirchen

Schalker Seriensieger nun schon Achter

Gelsenkirchen. Nach dem Schlusspfiff hatte Eric Maxim Choupo-Moting wieder gut lachen. „Der Elfmeter ist nach dem Ergebnis schnell vergessen“, sagte der Kameruner gutgelaunt, nachdem er die Seriensieger von Schalke 04 nach seinem verschossenen Strafstoß doch noch zum 3:1 (1:1) gegen Darmstadt 98 geführt hatte.

Mit seinem dritten Saisontor (60.) hatte Choupo-Moting den zehnten Erfolg im zwölften Pflichtspiel in Folge ohne Niederlage eingeleitet. „Wir hauen alles raus, was wir haben. Heute haben wir auch eine tolle Moral bewiesen. Das macht Spaß“, sagte der Matchwinner. Auch sein Trainer Markus Weinzierl war zufrieden: „Meine Mannschaft hat den Rückstand prima weggesteckt.“
Die Gelsenkirchener, die gegen den kriselnden Abstiegskandidaten deutlich mehr Probleme als erwartet hatten, setzten damit ihre Aufholjagd in der Bundesliga fort und sind bereits Achter. Für die Hessen wird die Lage nach der vierten Pleite in Folge auf Platz 15 immer prekärer. Marcel Heller brachte Darmstadt vor 58.703 Zuschauern in Führung (6.). Nach dem Ausgleich durch Sead Kolasinac (26.) scheiterte Choupo-Moting vom Elfmeterpunkt an Torwart Michael Esser (28.). Nach der Pause traf er nach einer Flanke von Max Meyer. Alessandro Schöpf (90.) setzte den Schlusspunkt.