Berlin

Rosberg? Finnisch gut!

| Lesedauer: 2 Minuten

Neues zu Nico: Vater einer Tochter, Sohn eines Weltmeisters und Fan von U2

Berlin.  Nico Rosberg (31) ist nach Michael Schumacher und Sebastian Vettel erst der dritte deutsche Formel-1-Weltmeister. So lebt der Privatmann.

Vater Keke ist Finne, Mutter Sina Deutsche, Rosberg besitzt beide Staatsbürgerschaften. Ehefrau Vivian (31) und Tochter Alaïa (1) geben ihm Halt. Seine Frau betreibt eine Eisdiele auf Ibiza: „Vivi's Creamery. Vivian ist Rosbergs Jugendliebe. „Ich habe mich im Sandkasten in sie verliebt", sagt Rosberg. 2014 wurde geheiratet. Zur Familie Rosberg gehören auch noch Kater Rocky Balboa und Labrador Bailey.

Am 27. Juni 1985 erblickte Nico Erik Rosberg im Rot-Kreuz-Krankenhaus von Wiesbaden das Licht der Welt, Heimat wurde aber Monaco. Dennoch lebt ein Teil der Familie weiter in Hessen - ein Grund für Rosberg, regelmäßig vorbeizuschauen. Er spricht fließend Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch. Finnisch kann Rosberg allerdings nicht.

Sein Vater war 1982 Weltmeister der Formel 1. Nico ist nun erst der zweite Weltmeister-Sohn, der es ebenfalls in der Königsklasse ganz nach oben schaffte: Zuvor war das nur dem Briten Damon Hill gelungen, dessen Vater Graham zweimaliger Champion war. Schon als Sechsjähriger saß Nico Rosberg erstmals im Kart, mit 17 erstmals in einem Formel-1-Wagen. Eigentlich hätte er an der Londoner Elite-Uni Imperial College Luft- und Raumfahrttechnik studieren solllen – doch Rosberg entschied sich 2002 endgültig für den Rennsport.

Seine Lieblingsband ist U2. Als er noch lange blonde Haare hatte, hieß er im Fahrerlager „Britney“ – nach Britney Spears. Im Jahr 2010 klebte Renningenieur Jock Clear sogar ein Foto der US-Sängerin in Rosbergs Reisepass. Das Ganze fiel erst an der Hotel-Rezeption auf.

Auch ein Weltmeister hat Angst – Höhenangst. Nico Rosberg bekommt Beklemmungen, wenn es zu hoch hinaus geht.

(  sid )