Eisschnelllauf

Nach eineinhalb Jahren wieder ein Podestplatz für Deutschland

Die deutschen Sprinter haben bei der Saison-Premiere im neuen Teamsprint ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Chemnitzer Brüder Denny und Nico Ihle sowie Joel Dufter aus Inzell kamen beim Weltcup in Nagano in 1:21,27 Minuten auf Platz zwei. Nur die Kanadier waren in 1:20,52 Minuten schneller. Dritte wurden am Sonnabend die Japaner (1:21,53) in der Olympia-Halle von 1998. „Wir sind superhappy, erstmals nach eineinhalb Jahren wieder auf dem Podium zu stehen“, sagte Verbands-Trainer Danny Leger.