Sport

Tauch-Rekorde

Statisch Bei Rekorden müssen immer zwei offiziell zugelassene Schiedsrichter des Weltverbandes Aida anwesend sein, um anerkannt werden zu können, meist ist das nur bei größeren Titelkämpfen der Fall. Der Weltrekord wird seit 2009 gehalten vom Franzosen Stephane Mifsud mit 11:35 Minuten, bei den Frauen blieb Natalia Molchanova im Jahr 2013 9:02 Minuten unter Wasser. Deutsche Rekordhalter sind Tom Sietas mit 10:12 Minuten und Anna von Bötticher mit 6:12 Minuten.

Streckentauchen Der Weltrekord liegt bei 244 Metern bei den Männern und bei 185 Metern bei den Frauen. Den deutschen Rekord hält Tom Sietas mit 213 Metern in einem Pool, in einem See schaffte er in diesem Jahr 130 Meter. Mit Flossen liegt der Weltrekord sogar bei 300 Metern bei den Männern, bei Frauen bei 237 Metern.

Tieftauchen Hier wird nach unterschiedlichen Disziplinen unterschieden, je nach verwendeten Gewichten, Flossen und Art der Gewässer. Die Weltrekorde im No-Limit-Bereich liegen derzeit bei 214 Metern bei den Männern und 160 Metern bei den Frauen.