Sport

Lahm spricht vom Karriereende 2017

Seit langem bastelt Philipp Lahm an der Karriere nach der Karriere – seine glorreiche Profilaufbahn könnte trotz Vertrags bis 2018 beim FC Bayern schon im kommenden Sommer zu Ende sein. „Ich würde das nicht ausschließen“, sagte der 32-Jährige nun der „Sport Bild“. „Ich habe bereits vor neun Monaten gesagt, dass die Situation eintreten könnte und an diesem Gedanken hat sich nichts geändert.“ Lahm sagte, „die Saison dauert noch sieben Monate, in denen viel passieren kann.“ Beim DFB sah er das Ende seiner Laufbahn nach 113 Länderspielen und dem WM-Triumph 2014 gekommen. „Ich werde meine Zukunft sicher nicht von gewonnenen Titeln am Saisonende abhängig machen, sondern in meinen Körper hineinfühlen und dann entscheiden, wie es weitergeht.“ Lahm spielt – unterbrochen von einem Intermezzo beim VfB Stuttgart – seit zwei Jahrzehnten für den FC Bayern. Schon lange hat Lahm Ideen, wie es für ihn später weitergehen kann. Neben einer Tätigkeit beim FC Bayern – dort ist der Posten des Sportdirektors vakant – hat er auch über eine Rolle beim ­Deutschen Fußball-Bund (DFB) gesprochen.