Hamburg

Aubameyang spricht bereits vom Sieg gegen die Bayern

Torjäger macht Dortmund wieder Hoffnung in der Liga

Hamburg. Nach seiner Vier-Tore-Gala beim HSV hat Pierre-Emerick Aubameyang schon mal den Blick Richtung FC Bayern München gerichtet: „Wir hatten großen Druck nach vier Spielen ohne Sieg. Nun sind es nur noch sechs Punkte. Und wenn wir nach der Punktspielpause unser Heimspiel gegen die Bayern gewinnen, dann haben wir gute Chancen für ein Comeback in der Meisterschaft“, sagte der BVB-Stürmer nach seinen vier Treffern und einer Torvorlage zum 5:2 (3:0) beim HSV am Sonnabend.

Der Gabuner kletterte mit seinen Saisontreffern acht bis elf zurück an die Spitze der Bundesliga-Torjägerliste. Unterm Arm hielt nach Spielende den Ball, den er sich nach dem ersten Viererpack seiner Karriere geschnappt hatte, um ihn seinem Sohn zu schenken. „Vier Tore in einem Match habe ich noch nie gemacht“, berichtete Aubameyang. Es war auch die richtige Reaktion auf die Suspendierung, die Trainer Thomas Tuchel drei Tage zuvor wegen eines unerlaubten Mailand-Trips gegen ihn ausgesprochen hatte. Aubameyang musste das Champions-League-Spiel gegen Sporting Lissabon (1:0) von der Tribüne aus verfolgen und entschuldigte sich bei Tuchel mit den Toren. „Uns ist klar, dass wir keines unserer Ziele ohne Auba erreichen können“, sagte Tuchel. Das nächste lautet: die Bayern schlagen. Nach der Länderspielpause kommt es am 19. November in München zum Duell. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge kommentierte aus der Ferne: „Der Trainer scheint alles richtig gemacht zu haben, sie haben am Mittwoch gewonnen, sie haben heute gewonnen, er hat vier Tore gemacht und dementsprechend herzlichen Glückwunsch.“