Tennis

Warum sich eine Tennisspielerin im Match die Haare schneidet

Mitten im Spiel bittet Swetlana Kusnezowa um eine Schere - und schneidet sich den Pferdeschwanz ab.

Swetlana Kusnezowa schneidet sich mitten im Match die Haare ab

Swetlana Kusnezowa schneidet sich mitten im Match die Haare ab

Foto: Julian Finney / Getty Images

Titelverteidigerin Agnieszka Radwanska ist beim WTA-Finale in Singapur mit einer Niederlage gestartet. Die hinter Angelique Kerber an Nummer zwei gesetzte Polin musste sich im Auftaktspiel der Weißen Gruppe der zweimaligen Grand-Slam-Gewinnerin Swetlana Kusnezowa aus Russland nach 2:48 Stunden mit 5:7, 6:1, 5:7 geschlagen geben. Radwanska hatte dabei beim Stand von 5:4 im dritten Satz einen Matchball.

Für ein Kuriosum sorgte Kusnezowa, die das Singapur-Ticket erst am Sonntag mit ihrem Turniersieg in Moskau als letzte Spielerin gelöst hatte. Zu Beginn des dritten Satzes bat die 31-Jährige den Schiedsrichter um eine Schere und stutzte sich kurzerhand den Pferdeschwanz. "Er hat mich gestört. Ich habe versucht, ihn unter mein Stirnband zu klemmen, aber mein Haar ist wirklich dick und schwer", begründete Kusnezowa die Aktion. Mehrfach habe sie die Haarpracht während des Spiels ins Auge bekommen: "Ich habe gedacht: Okay, was ist wichtiger? Mein Haar, das nachwächst, oder das Match?"

Im zweiten Spiel des Tages setzte sich die Tschechin Karolina Pliskova gegen French-Open-Siegerin Garbine Muguruza aus Spanien 6:2, 6:7 (4:7), 7:5 durch. Die 24-jährige Pliskova, die das Finale der US Open gegen Kerber verloren hatte, machte nach 2:30 Stunden ein gelungenes Comeback perfekt. Muguruza hatte im dritten Satz bereits mit 5:2 in Führung gelegen, gab anschließend aber drei Aufschlagspiele in Folge ab.

Die Kielerin Kerber hatte am Sonntag in der Roten Gruppe ihre Sieg-Mission mit einem Erfolg gegen die Slowakin Dominika Cibulkova begonnen. Die Australian-Open- und US-Open-Gewinnerin könnte am Dienstag (13.30 Uhr/ARD) mit einem weiteren Sieg gegen die Rumänin Simona Halep einen großen Schritt Richtung Halbfinale machen.

Die beiden jeweils ersten der zwei Gruppen erreichen das Halbfinale des mit sieben Millionen Dollar dotierten Hartplatzturniers. Die fünfmalige Titelträgerin Serena Williams (USA) ist wegen einer Schulterverletzung nicht am Start. Die Siegerin kassiert 1,16 Millionen Dollar, umgerechnet rund 1,06 Millionen Euro.