Fussball

Der 1. FC Union gründet eigene Stiftung mit Prominenten

Wenige Stunden vor dem 1:0 (0:0) im Testspiel gegen den Schweizer Erstligisten FC Luzern (Tor: Hosiner, 83./Foulelfmeter) hat der 1. FC Union die Stiftung „Union vereint. Schulter an Schulter“ ins Leben gerufen. Der Zweitligist will so sein gesellschaftliches Engagement ausbauen und mit neuen Partnern verstärken. Zum ehrenamtlichen zehnköpfigen Stiftungsrat gehören auch Handball-Legende Stefan Kretzschmar und Filmregisseur Sönke Wortmann.