Sport

Kerbers erste Pleite als Nummer eins

Nach einem Marathon-Match mit vielen Fehlern und vergebenen Chancen hat Angelique Kerber zum ersten Mal als Nummer eins der Tennis-Welt verloren. Beim top besetzten Turnier im chinesischen Wuhan scheiterte die US-Open-Siegerin am Mittwoch bereits im Achtelfinale nach 3:20 Stunden mit 7:6 (12:10), 5:7, 4:6 an der zweimaligen Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien. Die Niederlage bei der mit 2,589 Millionen Dollar dotierten WTA-Veranstaltung war zweieinhalb Wochen nach dem Triumph bei den US Open und dem damit verbundenen Sprung auf Platz eins der erste Rückschlag für die Kielerin.

In der umkämpften Partie konnte Kerber die Fehler dieses Mal auch mit ihrem großen Kampfgeist nicht wettmachen. Bei ihrem Ziel, auch am Jahresende noch die Spitzenposition inne zu haben, büßte sie damit ein paar Punkte ein. Im vergangenen Jahr hatte sie in Wuhan das Halbfinale erreicht. Da ihre größte Konkurrentin Serena Williams wegen Schulterproblemen aber weiter pausiert, hält sich der Schaden durch das frühe Aus für Kerber aber in Grenzen.