Tennis

Chancenlos in China: Sabine Lisicki in Runde Eins raus

Beim Turnier in Wuhan ist die Berlinerin sang- und klanglos in der ersten Runde ausgeschieden. Eine andere Deutsche macht es besser.

Hatte gegen Jekaterina Makarowa nicht den Hauch einer Chance: Sabine Lisicki

Hatte gegen Jekaterina Makarowa nicht den Hauch einer Chance: Sabine Lisicki

Foto: Kevin Lee / Getty Images

Wuhan.  Sabine Lisicki ist beim Tennis-Turnier in Wuhan/China bereits in der ersten Runde gescheitert. Die 27 Jahre alte Berlinerin verlor nach knapp einer Stunde gegen die Russin Jekaterina Makarowa klar mit 1:6, 2:6.

Die dank einer Wildcard ins Feld gelangte ehemalige Wimbledon-Finalistin kam nach dem 0:3 im zweiten Satz zwar noch einmal heran, wenig später war das nächste frühe Aus besiegelt. Die Berlinerin ist mittlerweile auf Weltranglisten-Platz 113 abgerutscht.

Kerber mit Freilos

Laura Siegemund (Metzingen) hingegen hat die zweite Runde erreicht. Die 28-Jährige besiegte bei der mit 2,589 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung die Montenegrinerin Danka Kovinic 6:7 (7:9), 7:5, 6:4. In der Runde der besten 32 trifft Siegemund auf die Siegerin des Duells der Französin Alizé Cornet und der Slowakin Dominika Cibulkova.

Die Weltranglistenerste Angelique Kerber (Kiel) genießt als topgesetzte Spielerin in der ersten Runde ein Freilos. Annika Beck (Bonn) und Julia Görges (Bad Oldesloe) dagegen müssen um den Einzug in die zweite Runde kämpfen.