Sport

Legia bedauert Verhalten der Fans

Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner Legia Warschau hat sich nach dem 0:6 (0:3) gegen den BVB für das Fehlverhalten seiner Fans entschuldigt. Die Medienberichte, wonach Legia-Anhänger „Jude, Jude, BVB“ skandiert hätten, entsprächen laut Vereinsangaben zwar nicht der Wahrheit. Stattdessen hätten die Fans „Nutte, Nutte, BVB“ gerufen. „Trotzdem möchten wir uns von ganzem Herzen bei sowohl den deutschen als auch den polnischen Fans von Borussia Dortmund entschuldigen, die sich dadurch angegriffen fühlen“, schrieb Warschau auf seiner Webseite. Einige Legia-Hooligans hatten zudem während des Spiels versucht, den BVB-Fanblock zu stürmen. Daraufhin war es kurz zu Panik unter den rund 1800 Dortmunder Anhängern gekommen. Nach einigen Minuten hatten die Einsatzkräfte die Situation unter Kontrolle. „Alle Zuschauer, die an dem Verstoß gegen die öffentliche Ordnung auf der Westtribüne und im Gästeblock beteiligt waren, werden die gesetzlichen Konsequenzen tragen“, hieß es im Statement des Vereins weiter.