Berlin

Nach Röhler-Gold: Speerwerfen jetzt auch beim Istaf

Berlin.  Für Olympiasieger Thomas Röhler haben die Istaf-Macher nun auch den Speerwurf ins Non-Stop-Programm aufgenommen. Der Goldmedaillengewinner aus Jena gehört damit am
3. September neben den Diskus-Brüdern Robert und Christoph Harting zu den großen Attraktionen des 75. Internationalen Stadionfestes der Leichtathleten.

Röhler hatte sich am Sonnabend in Rio de Janeiro - 44 Jahre nach Klaus Wolfermann - Speerwurf-Gold gesichert. Der 24-Jährige kam im fünften Durchgang auf 90,30 Meter und eroberte seine erste Medaille bei einem internationalen Wettbewerb.

„Es ist ziemlich verrückt. Ich bin total happy“, sagte der Thüringer. „Ich will im Berliner Olympiastadion die Goldmedaille mit allen Fans feiern.“ Zwei Wochen nach den Spielen werden neben Röhler zahlreiche Olympiasieger und Medaillengewinner in Berlin an den Start gehen. Zu den Stars im Olympiastadion zählt dann auch Diskus-Riese Christoph Harting, der in Rio die erste von zwei Goldmedaillen für die deutschen Leichtathleten erkämpft hatte.

Ein weiteres Großereignis wirft seine Schatten voraus. Seit Montag können Tickets für die Leichtathletik-EM 2018 in Berlin gekauft werden (ab 15 Euro). Alle Angebote sind ab sofort im Internet unter www.berlin2018.info erhältlich. Die Titelkämpfe finden vom 7. bis 12. August 2018 im Olympiastadion statt.