Rudern

Vertagung der ersten Finals wegen des schlechten Wetters

Der Kampf um Ruder-Gold wird für die deutschen Doppelvierer zu einer Geduldsprobe. Nach der wetterbedingten Komplett-Absage des Wettkampf-Programms am Mittwoch soll es auf der Regattastrecke an der Lagoa Rodrigo de Freitas am Donnerstag um 15.12 Uhr (Männer) und 15.24 Uhr (Frauen) weitergehen. Doch die Wettervorhersage ist so schlecht, dass eine neuerliche Verschiebung wahrscheinlich ist. „Weniger starke Winde, aber nicht unbedingt eine gute Prognose. Wir sind verhalten optimistisch“, sagte Weltverbands-Generalsekretär Matt Smith. Da war allerdings wohl eine gehörige Portion Zweckoptimismus dabei.