hockey

Auch deutsche Frauen erreichen vorzeitig das Viertelfinale

Sie hüpften auf und ab, warfen Kusshändchen auf die Tribüne und animierten die deutschen Zuschauer auch noch zu „La Ola“: Einen Tag nach den Männern haben auch die deutschen Frauen vorzeitig das Viertelfinale erreicht. Das Team von Trainer Jamilon Mülders setzte sich am Mittwoch dank eines starken Schlussviertels mit 2:0 (0:0) gegen Südkorea durch und feierte den zweiten Sieg im dritten Spiel. Die deutsche Frauen kämpften bis zum Schluss: Erst spät rangen sie Südkorea nieder, Hannah Krüger (55.) und Lisa Altenburg (59.) erzielten die Treffer.