Leichtathletik

Molitor unterliegt im Streit um Olympia-Nominierung

Speerwurf-Weltmeisterin Katharina Molitor ist mit einer einstweiligen Verfügung gegen den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) gescheitert. Die 32-Jährige wollte vor dem Landgericht Frankfurt am Main ihr Startrecht für die Olympischen Spiele (5. bis 21. August) in Rio de Janeiro durchsetzen. Der DOSB hatte zuvor Christina Obergföll als dritte Speerwerferin nach Christin Hussong und Linda Stahl für die Wettkämpfe in Brasilien berufen.