Bundesliga

Ondrej Duda im Anflug bei Hertha BSC

Der Fünf-Jahres-Vertrag in Berlin sieht eine jährliche Gehaltsteigerung vor. Hertha und Warschau haben sich bei der Ablöse angenähert.

Ondrej Duda (r.) behauptet den Ball gegen die Engländer Ryan Bertrand (Nr. 21) und Jack Wilshire – eine Szene von der EM in Frankreich

Ondrej Duda (r.) behauptet den Ball gegen die Engländer Ryan Bertrand (Nr. 21) und Jack Wilshire – eine Szene von der EM in Frankreich

Foto: Julian Finney / Getty Images

Als einziger Bundesligist hat Hertha BSC noch keinen Zugang für die Saison vorgestellt. Täuschen die Zeichen nicht, wird sich das in dieser Woche ändern. Unter Umständen bereits am Mittwoch.

Nach Informationen des polnischen TV-Senders „Polsat Sport“ ist sich Ondrej Duda (21) einig mit Hertha. Deshalb werde der offensive Mittelfeldspieler von Legia Warschau auch nicht mehr eingesetzt, wenn die Polen am Dienstag im Rückspiel zur Champions-League-Qualifikation auf Zrinjski Mostar treffen. Im Hinspiel vor einer Woche hatte Legia 1:1 beim bosnischen Titelträger gespielt.

Duda erhält einen Vertrag bis 2021

Laut „Polsat Sport“ sei Duda am Ende der vergangenen Woche mit seinem Vater zu Verhandlungen in Berlin gewesen. Er habe sich mit Hertha-Manager Michael Preetz und Trainer Pal Dardai getroffen und auf einen Fünf-Jahres-Vertrag geeinigt.

Duda, der bei der Europameisterschaft in Frankreich dreimal für die Slowakei im Einsatz war, erhalte einen Kontrakt, in dem ein jährlicher Anstieg des Grundgehaltes festgelegt sei.

Ablöse zwischen vier und 4,5 Millionen

Laut der Quelle aus Polen werde Duda am Mittwoch in Berlin zum Medizin-Check erwartet und solle im Anschluss vorgestellt werden.

Eine Person von Hertha BSC, die mit der Angelegenheit vertraut ist, sagte der Morgenpost, es stehe noch nicht fest, ob Duda am Mittwoch komme. Dem Vernehmen nach haben sich jedoch Hertha und Legia bei der Ablösesumme angenähert. Sie dürfte am Ende irgendwo zwischen vier und 4,5 Millionen Euro liegen.