Basketball

NBA-Legende Duncan beendet seine Karriere

Einer der besten Basketballer aller Zeiten tritt ab: Tim Duncan beendet seine Karriere. Ein anderer NBA-Star hat Ärger mit dem Gesetz.

Tim Duncan führte die San Antonio Spurs zu fünf NBA-Titeln

Tim Duncan führte die San Antonio Spurs zu fünf NBA-Titeln

Foto: pkazdan|File|Filed|7/11/2016 2:1 / picture alliance / AP Photo

Nach 19 Jahren und fünf NBA-Meistertiteln ist Schluss. Tim Duncan hat seine Karriere in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga beendet. Dies gab der 40-Jährige am Montag bekannt. Duncan hat seine gesamte NBA-Laufbahn bei den San Antonio Spurs verbracht, 1999, 2003, 2005, 2007 und zuletzt 2014 gewann der 15-malige Allstar mit den Texanern den Titel.

„Neunzehn Spielzeiten, fünf Ringe, ein Team“, twitterten die Spurs: „Danke für alles.“ Der Argentinier Manu Ginobili, der seit 2002 mit Duncan für die Spurs spielte, erklärte: „Auch wenn ich wusste, dass es irgendwann so kommen würde, bin ich von der Neuigkeit immer noch bewegt. Es war eine riesige Ehre, mit ihm 14 Jahre Seite an Seite gespielt zu haben.“

Superstar Bryant gratuliert aus dem Ruhestand

Superstar Kobe Bryant, der seine Karriere nach 20 Jahren in der NBA und bei den Los Angeles Lakers im Frühjahr beendet hatte, twitterte: „Congrats TD #19yrs #GoSpursGo“.

San Antonio hatte den auf den Amerikanischen Jungferninseln geborenen Duncan 1997 an Position eins gedraftet. 1999, 2003 und 2005 wurde der „Big Man“ (2,11 m) als wertvollster Spieler (MVP) der NBA-Finals ausgezeichnet, 2002 und 2003 auch als bester Spieler der regulären Saison. Mit dem US-Nationalteam holte Duncan 2004 in Athen Olympia-Bronze.

Green drohen 93 Tage Gefängnis

Draymond Green vom Vizemeister Golden State Warriors produzierte derweil Negativschlagzeilen. Der 26 Jahre alte Forward ist wegen eines Angriffs auf einen Unbekannten festgenommen worden. Nach dem Vorfall vom Sonntag kam er gegen eine Kaution von 200 Dollar auf freien Fuß, wie vom Gericht am Montag in East Lansing im US-Staat Michigan veröffentlichte Dokumente zeigen.

Green habe sich in einem Restaurant mit einem Mann eine Auseinandersetzung geliefert, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt worden sei niemand. Bei einer Verurteilung droht dem NBA-Star eine Höchststrafe von 93 Tagen Gefängnis und 500 Dollar Geldstrafe.