Sport

Dumoulin siegt im Hagel von Andorra

Der niederländische Radprofi Tom Dumoulin hat bei der Tour de France die Königsetappe der Pyrenäen gewonnen. Der 25-Jährige vom deutschen Team Giant-Alpecin setzte sich nach 184,5 Kilometern und fünf Pässen zwischen Vielha e Mijaran/Spanien und der Bergankunft in Andorra Arcalis aus einer Fluchtgruppe heraus durch und feierte seinen ersten Tour-Etappensieg. Auch für Giant-Alpecin war es der erste Tageserfolg. Für die Equipe kommt der Befreiungsschlag zu einem passenden Zeitpunkt: Am Montag, dem ersten Ruhetag, soll auf einer Pressekonferenz ein neuer Hauptsponsor für das derzeit einzige in Deutschland lizenzierte World-Tour-Team präsentiert werden. Favorit Christopher Froome (Groß-britannien/Sky) verteidigte im von einem schweren Hagelschauer beglei-teten Finale seine Führung in der Ge-samtwertung. Einen Tag nach seinem beeindruckenden Sieg in Bagnères-de-Luchon kam der 31-Jährige an der Seite seines schärfsten Widersachers Nairo Quintana (Kolumbien/Movistar) ins Ziel. Bereits ausgeschieden ist der als Mitfavorit gestartete Alberto Contador. Ausgerechnet in seinem Heimatland Spanien kam das Aus für den zweimaligen Tour-Sieger, der fiebergeschwächt aufgab.