Deutschland

Scholl entschuldigt sich für Kritik an Siegenthaler

TV-Experte Mehmet Scholl hat sich für seine Kritik an DFB-Chefscout Urs Siegenthaler entschuldigt. „Diesen flapsigen Spruch Richtung Urs Siegenthaler hätte ich mir schenken können. Der war nicht angebracht“, sagte Scholl, „ich schaue die deutschen Spiele mit viel Emotion. Da passiert es, dass ich mal Gehirn-Schluckauf bekomme.“ Scholl hatte Siegenthaler nach dem Viertelfinalerfolg im Elfmeterschießen gegen Italien harsch angegriffen, weil die Deutschen ihr Spielsystem umgestellt hatten.